Fünf langfristige alternative Anlagestrategien für den geduldigen Anleger

Alternative Anlagen sind langfristige Investitionen, die fuer Erfolg die Geduld des Anlegers brauchen. Hier sind fünf langfristige alternative Anlagestrategien gelistet, welche ihnen helfen können.
5 long-term alternative investment strategies for the patient investor

Alternative Anlagen sind aufgrund ihrer Volatilität, Illiquidität und der von den Anlegern erforderlichen Geduld in der Regel eine langfristige Anlage.

Wie beim traditionellen Investieren in Aktien, Anleihen und Barmittel – das Halten von alternativen Anlagen länger als zwölf Monate bietet den Anlegern mehrere Vorteile.

Längerfristige Investitionen können nicht nur zu einer niedrigeren Kapitalertragsteuer führen, sondern können auch über einen längeren Zeitraum signifikante Gewinne erzielen.

1. Langfristige Hedgefonds-Anlagen

Für Anleger, die mit traditionellen Anlagen vertraut sind, ist die Investition in Hedgefonds ein Schritt auf dem Weg zu einer langfristigen alternativen Anlagestrategie.

Hedgefonds ähneln verwalteten Fonds wie Investmentfonds. Bei Hedgefonds verwaltet eine Gruppe von Anlegern aktiv ein diversifiziertes Wertpapierportfolio. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass sie (wenn sie möchten) mehr Risiken eingehen können als ein Investmentfondsmanager und (angeblich) den Markt übertreffen.

Da sie eine erhöhte Hebelwirkung haben, können Hedgefonds auch riskanter sein. Eine weitere Einschränkung von Hedgefonds ist, dass es schwierig sein kann, in einen Hedgefonds einzusteigen.

Es liegt in ihrem Ermessen, neue Anleger in den Fonds aufzunehmen, in der Regel mit einem deutlich hohen Vorabinvestment. Wenn Sie darüber nachdenken, in einen Hedgefonds zu investieren, sollten Sie kleinere Absatzmärkte in Betracht ziehen, bei denen Sie nicht Millionen, sondern Zehntausende investieren müssen.

In der Regel bestehen Hedgefonds jedoch aus akkreditierten Anlegern – Personen, die im Wesentlichen vermögende Privatpersonen sind oder eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei Investitionen vorweisen können.

Hedgefonds sind auch nicht unbedingt gut; es braucht ein nachweisbares Management und eine nachgewiesene Erfolgsbilanz, um den allgemeinen Markt kontinuierlich zu übertreffen.

Darüber hinaus sind mehrere Hedgefonds-Besitzer berüchtigt für ihre Geschäfte und den Geldbetrag, den sie für sich und ihre Anleger verdienen. Hedgefonds kaufen große Verkäufe eines Unternehmens, um Veränderungen herbeizuführen, um für die Aktionäre profitabler zu sein.

Einige Hedgefonds-Manager schaffen es nicht, ihre Versprechen zu halten.

Hedgefonds sind definitiv eine langfristige Investition, aber wenn Sie diesen Weg in Betracht ziehen, stellen Sie sicher, dass Sie die Bonität der Hedgefonds sorgfältig prüfen.

5 long-term alternative investment strategies for the patient investor (Alternative Anlage)

2. Langfristige Immobilieninvestitionen

Vor dem Platzen der Immobilienblase war es für Nicht-Investoren fast allgemein bekannt, in Wohnimmobilien zu investieren. Der Immobilienmarkt ist vielfältig – er kann Grundstücke, Gewerbebauten und Wohnimmobilien umfassen.

Nach der Subprime-Hypothekenkrise 2007-2008 war der Rückgang der Hauspreise in aller Munde, weil er den Arbeiterhaushalten überall Schaden zufügte.

Erwerbstätige Haushalte nahmen Hypotheken auf, um neue Häuser zu bauen und Land zu erwerben, weil sie nach Gewinn- und Investitionspotenzial suchten.

Schneller Vorlauf bis 2021. Trotz der Unsicherheit im Zusammenhang mit COVID-19 fragen sich Anleger, ob es an der Zeit ist, wieder in den Immobilienmarkt einzusteigen.

Kulturell gesehen mieten mehr Millennials aufgrund der explodierenden Immobilienpreise eher als zu kaufen. Und es ist nicht nur der anfängliche Kaufpreis. Die Kosten für den Besitz eines Eigenheims sind zu hoch für ihre bereits überzogenen monatlichen Gehaltsschecks.

Was bedeutet das für Anleger? 

Millennials müssen irgendwo leben. Wenn Anleger über zusätzliche Mittel verfügen, ist dies eine ausgezeichnete Gelegenheit, in Apartmentanlagen und Immobilien in Ballungsräumen zu investieren, die sich an jüngere Berufstätige richten, die mieten werden.

Hier gibt es viele Möglichkeiten. Anleger können mehr investieren, als nur eine Einmaleinlage zu hinterlegen. Immobilien-Crowdfunding ist eine neue Möglichkeit für Investoren, einen kleinen Geldbetrag in Millionen-Dollar-Deals zu investieren und gleichzeitig hohe Renditen für ihre Investitionen zu erzielen.

 3. Langfristige Investitionen in Rohstoffe

Der Handel mit Rohstoffen wurde seit langer Zeit betrieben. 

Rohstoffinvestitionen können landwirtschaftliche Nutzpflanzen, Öl und fossile Brennstoffe, Edelmetalle, Diamanten und andere Mineralien umfassen. 

Betrachtet man die aktuellen Ölpreise, kann man sich vorstellen, wie volatil der Rohstoffmarkt sein kann.

Aufgrund dieser Volatilität sind Investitionen in Rohstoffe eine langfristige Investition. Anleger müssen die vielen Höhen und Tiefen tragen, die Rohstoffe mit sich bringen.

Öl ist das perfekte Beispiel. Als der Preis pro Barrel einbrach, konnten die Ölkonzerne den Preisabsturz selbst bei Einstellung der Produktion nicht aufhalten.

Wie beim Investieren bedeuten Preisrückgänge einen unvermeidlichen Anstieg. Hier kann die Investition in Rohstoffe eine ausgezeichnete Strategie sein, um große Gewinne für die Anleger zu erzielen.

Rohstoffe enthalten auch einen langfristigen Wert, da sie harte Vermögenswerte sind und somit vor Inflation schützen.

Besonders bei Öl und Diamanten ist zu beachten, dass das geopolitische Umfeld oft eine Rolle beim Preis spielt. Ob durch politische Verhandlungen, Umweltbelange oder regionale Konflikte, der Kauf von Rohstoffen ist keine passive Investition. Anleger müssen wachsam sein. 

4. Investition in langfristige P2P-Kredite

P2P-Kredite sind in den letzten Jahren zu einem interessanten Bereich für langfristige Anleger geworden, da Spar- und Anleihenzinsen weiterhin enttäuschend sind.

P2P-Kredite, bei denen Investoren ungesicherte Privatkredite an Verbraucher vergeben und mit durchschnittlichen jährlichen Renditen zwischen 7 und 12 % belohnt werden, könnten als Lösung für enttäuschende Renditen in anderen Bereichen erscheinen.

Entgegen der landläufigen Meinung verarbeiten die meisten P2P-Sites keine Subprime-Kreditnehmer. Normalerweise vergeben sie keine Kredite an Personen, die kürzlich Insolvenzen oder andere Kreditausfallurteile haben.

Einer der wichtigsten Vorteile für Anleger ist, dass Sie keine ganzen Kredite kaufen müssen. Stattdessen investieren Sie in einem relativ kleinen Betrag in viele verschiedene Kredite, wodurch das Risiko verringert wird, dass Ihre Investition durch einen einzigen Kreditausfall zunichte gemacht wird.

Die Plattform übernimmt alle administrativen Aufgaben der Kredite, darunter das Zeichnen, den Abschluss, die Verteilung der Krediterlöse und den Einzug der monatlichen Zahlungen. Diese monatlichen Zahlungen werden Ihnen dann für jedes Darlehen abzüglich der Verwaltungsgebühr an die Plattform überwiesen.

Das bedeutet, dass Anleger nur auswählen müssen, in welche Kredite sie investieren möchten, und dann die Zahlungen für jeden Kredit einziehen.

Das Interesse der Anleger an P2P-Krediten ist angesichts des Nullzinsumfelds in den letzten Jahren stetig gestiegen.

5. Investitionen von Risikokapital

Risikokapitalismus ist nichts für Anfänger. Als alternative Anlagestrategie ist sie einer der langfristigsten, die Anleger finden können.

Es ist langfristig, weil es mit neueren Unternehmen in Verbindung gebracht wird, in der Regel Startups mit einer schnell wachsenden Mentalität, um Gewinne zu erzielen.

Venture Capitalists sind Private-Equity-Gesellschaften, die in die frühen bis mittleren Wachstumsphasen von Unternehmen mit langfristigem Wachstumspotenzial investieren. Risikokapitalgeber beschaffen zusätzliches Kapital, indem sie Finanzmittel von vermögenden Einzelpersonen und Gruppen erhalten, um im Austausch gegen eine Beteiligung in das Unternehmen zu investieren.

Risikokapital für kleine, wachsende Unternehmen ist unerlässlich, wenn ein neues Unternehmen überleben, wachsen und expandieren will. Als neueres Unternehmen haben sie keinen Zugang zu den globalen Kapitalmärkten.

Risikokapitalismus ist riskant, weil jedes neue Unternehmen aufgrund eines Mangels an Markt, Missmanagement oder mangelnder Anziehung von Investmentfonds scheitern könnte.

Denn es kann lange dauern, bis ein Unternehmen wächst und hoffentlich zu einer eigenständigen gewinnbringenden Maschine reift. Es muss als langfristige alternative Anlage betrachtet werden. Aber Renditen, wenn es einem Unternehmen gut geht, können sich lohnen!

Alternatives Investieren – Geduld haben

Die Natur vieler alternativer Anlagestrategien ist in erster Linie langfristig. 

Bei Investitionen außerhalb traditioneller Marktplätze sind Risiken einzugehen, die den Anlegern erhebliche Renditen und Gewinne aus ihren anfänglichen Investitionen bescheren können. 

Es ist unerlässlich, über das große Ganze nachzudenken, um sich darauf zu konzentrieren, das Geld, das Anleger langfristig verdienen können, nicht aus den Augen zu verlieren.

Den HInweis zum Mitnehmen, tun Sie Ihre Sorgfaltspflicht und seien Sie geduldig. 

Feiner Wein, gute Gewinne?

ine der am meisten diskutierten alternativen Anlagen ist edler Wein. Ist die Investition in edlen Wein eine echte Chance für Privatanleger oder nur für ein paar Experten?

Would you like to give it a shot?

Start investing