INVESTORENSCHUTZ

Bei Monestro nehmen wir den Anlegerschutz ernst. Unsere Risikominderungspolitik umfasst mehrere Ebenen, um die Anleger vor verpassten Kreditrückzahlungen und Ausfällen zu schützen.

Risikomanagement für Kreditvermittler

Es gibt eine Vielzahl von Kreditanbietern auf dem Monestro-Marktplatz. Unser Risikoteam prüft jeden Kreditanbieter sorgfältig, bevor dieser unserem Marktplatz beitritt. Vor Beginn der Zusammenarbeit führen wir für jeden potenziellen Kreditanbieter eine Due-Diligence-Prüfung durch. Wir führen eine gründliche Analyse der Finanzberichte, der Managementqualität, der Underwriting-Politik, der Kreditwürdigkeitsprüfung, der Leistung des Kreditportfolios und der Datengenauigkeit durch. Wir bemühen uns sicherzustellen, dass der Kreditanbieter die strengen Risikostandards erfüllt, die wir für den Monestro-Marktplatz festgelegt haben. Nach dem Start der Partnerschaft überwachen wir den Kreditanbieter fortlaufend auf Risiken.

Gleichzeitig glauben wir an volle Transparenz und kooperieren daher mit Drittanbietern bei der Risikobewertung. Wir haben den Kreditanbieter Due Diligence-Prozess entwickelt und der Umfang wurde in Zusammenarbeit mit einer Big4-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erarbeitet. Für die Risikobewertung nutzen wir auch die Dienste von (CRIF-Datenbank), bitte prüfen Sie unsere Kreditanbieter Audit-Berichte. Spezifische Anforderungen für Kreditanbieters: Nicht vor weniger als einem Jahr gegründet, AML-Vorschriften (EEA, UBO) abgedeckt. Nur Verbraucherkredite, Eigenkapital (des Unternehmens oder der Gruppe) muss positiv sein, Portfoliogröße weniger als 500.000 €.

AML*(Anti-Money Laundering) eine Reihe von Gesetzen und Vorschriften, die Kriminelle daran hindern, illegal erworbenes Geld als legales Einkommen zu tarnen. (https://ec.europa.eu/info/business-economy-euro/banking-and-finance/financial-supervision-and-risk-management/anti-money-laundering-and-counter-terrorist-financing_en).

CRIF*ein internationales Unternehmen, das sich auf Auskunfteien, Wirtschafts- und Kreditrisiko-Informationen spezialisiert hat. (https://www.crif.com/).

EWR* (Europäischer Wirtschaftsraum), bestehend aus den Mitgliedern der Europäischen Union (EU) und drei Ländern der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) (Island, Liechtenstein und Norwegen).

UBO* (Ultimate Beneficiary Owner), gemäß AML- und CTF-Gesetzgebung – juristische Person oder Einrichtung, die letztendlich von der festgelegten Investition profitiert, muss bekannt sein. (https://www.swift.com/your-needs/financial-crime-cyber-security/know-your-customer-kyc/ultimate-beneficial-owner-ubo)

Richtlinien zur Kreditübernahme

Auf der Ebene des einzelnen Kredits vergeben die Kreditanbieters Kredite gemäß ihren etablierten Richtlinien für das Underwriting und die Kreditwürdigkeitsprüfung. Diese beinhalten nicht nur die branchenüblichen Prozesse – Identität, Kreditwürdigkeit, Erschwinglichkeit und Betrug – um sicherzustellen, dass die Kreditnehmer kreditwürdig sind, sondern auch eine Reihe von weitergehenden Prüfungen wie XXX.

Die genaue Underwriting-Politik, die von jedem Unternehmen durchgeführt wird, kann sich unterscheiden. Dennoch sind die Hauptprinzipien die gleichen:
Wir arbeiten nur mit Unternehmen zusammen, die konsistente Scoring-Modelle für die Bewertung von Kreditnehmern bei der Kreditvergabe entwickelt haben, und verwenden, wenn möglich, eine Datenvalidierung mit Datenquellen Dritter, wie z. B. Kreditbüros.

Bei der Bewertung von Kreditanbieters prüfen wir nicht nur die formalen Richtlinien, sondern auch deren Umsetzung, um sicherzustellen, dass sie unseren strengen Kriterien entsprechen.

Hautnah am Geschehen

Alle Kreditvermittler, die Kredite auf dem Monestro-Marktplatz platzieren, müssen einen bestimmten Prozentsatz jedes Kredits in ihrer Bilanz halten. „Skin in the game“ bezieht sich darauf, wie viel der Kreditanbieter von seinem Kapital in jedem Kredit behält. Wenn zum Beispiel ein Kreditanbieter mit 10% Skin in the game einen €1.000-Kredit an einen Kreditnehmer vergibt und diesen Kredit dann auf dem Monestro-Marktplatz platziert, stehen €900 dieses Kredits für Investoren zur Verfügung; der Kreditanbieter behält €100 in seiner Bilanz. Die „Skin in the Game“ stellt sicher, dass die Interessen des Kreditanbieters eng mit denen der Investoren übereinstimmen – beide Seiten haben einen Anteil an dem Kredit.

Rückkaufverpflichtung

Um Investoren vor Kreditausfällen zu schützen, bieten alle Darlehensgeber auf dem Monestro-Marktplatz eine Rückkaufverpflichtung an. Die Rückkaufverpflichtung bedeutet, dass der Kreditanbieter bei einem Verzug von mehr als 60 Tagen die Anlage zum Nennwert und den aufgelaufenen Zinsen zurückkauft. Sie ist gültig, solange der Kreditanbieter im Geschäft ist. Je nach Kreditanbieter laufen die meisten Kredite während des Verzugszeitraums weiter auf. Mehr dazu erfahren Sie in den Details zum Kreditanbieter in der Spalte Zinserträge auf verspätete Zahlungen. Der Rückkauf erfolgt automatisch und ohne zusätzlichen Aufwand auf Seiten der Investoren. Auf dem Marktplatz werden Darlehen mit einer Buyback-Verpflichtung mit Buyback guarantee yes gekennzeichnet.

Im Allgemeinen haben Kredite mit Rückkaufverpflichtung einen niedrigeren Zinssatz als Kredite ohne Rückkaufverpflichtung – die Differenz ist die ungefähre geschätzte annualisierte Forderungsausfallrate. Kreditanbieters berechnen den Kreditnehmern höhere Zinssätze als den Zinssatz, den sie den Investoren auf dem Monestro-Marktplatz anbieten. Die Differenz deckt die Verwaltungs- und Marketingkosten und stellt die Gewinnmarge des Kreditanbieters dar. Durch das Angebot einer Rückkaufsverpflichtung behält der Kreditanbieter das Ausfallrisiko des Kreditnehmers auf seiner Seite. Um dieses Risiko zu kompensieren, nimmt der Kreditanbieter einen höheren Anteil an den vom Kreditnehmer gezahlten Zinsen. Mit anderen Worten: Der Kreditanbieter verwaltet die Buyback-Verpflichtung aus der Zinsspanne zwischen dem Zinssatz, den er den Kreditnehmern berechnet, und dem Zinssatz, den er an die Investoren weitergibt.

In der Zwischenzeit, um mögliche Ausfallrisiken zu mindern – konzentrieren wir uns (obwohl dies nicht zwingend erforderlich ist) auf die Kreditanbieter, die Forward Flow Agreements haben. Anstatt die Schulden abzuschreiben, werden ausgefallene Kredite höchstwahrscheinlich an ein Drittunternehmen verkauft, das sich auf die Eintreibung von Schulden spezialisiert hat. Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass nicht alle Kreditanbieters eine solche Praxis anwenden.

Garantiefonds

Monestro hat freiwillig eine Geldreserve gebildet, um im Umfang der verfügbaren Mittel und vorbehaltlich anderer Bedingungen dieser Richtlinie die Anleger durch den Erwerb ihrer Forderungen zu entschädigen, falls ein Darlehensvermittler seiner Rückkaufverpflichtung nicht nachkommt und andere Bedingungen dieser Richtlinie erfüllt sind. Die Rücklage garantiert nicht die vollständige oder teilweise Rückerstattung der Investition des Anlegers.

Wir leisten monatliche Beiträge zur Rücklage aus unseren eigenen Mitteln. Die Höhe der Beiträge wird von uns in Abhängigkeit von der Risikobewertung festgelegt. In der Regel beträgt der monatliche Beitrag zur Rücklage 0,35% – 0,55% der ausstehenden Kapitalbeträge aller Forderungen Für den Fall, dass ein Darlehensvermittler seiner Rückkaufverpflichtung nicht nachkommt, wird die Freiwillige Reserve verwendet, um die Forderungen von den Anlegern zu erwerben und andere Auszahlungen an die Anleger vorzunehmen.

Breite Diversifikationsmöglichkeiten

Kennen Sie den klassischen Spruch aus dem Risikomanagement: „Lege nicht alles auf eine Karte“? Diversifikation ist die wichtigste Komponente, um langfristige finanzielle Ziele zu erreichen und gleichzeitig das Risiko zu minimieren. Auf dem Monestro Marketplace können Anleger einfacher denn je diversifizieren. Unser Marktplatz bietet die Möglichkeit, durch Investitionen in Bruchteile von Krediten über verschiedene Kreditnehmer, Kreditgeber, Kreditarten und Geografien zu diversifizieren – und das schon ab 10 € pro Investition. Und wenn Investoren ihre gewünschten Diversifizierungsparameter in unser Auto Invest Tool eingeben, geschieht dies automatisch!
Zusammengenommen tragen all diese Faktoren zum Schutz der Investoren bei und machen den Monestro-Marktplatz zu einem ausgezeichneten Ort für eine einfache, transparente und diversifizierte Investitionserfahrung. Wie bei allen Formen von Investitionen ist Ihr Kapital bei der Investition in Kredite über den Monestro Marktplatz einem Risiko ausgesetzt. Aber wir tun unser Bestes, um dieses Risiko so gering wie möglich zu halten.

Wie werden Investitionen geschützt?

Wettbewerbsfähige Rendite

Wir bieten ein solides Gleichgewicht zwischen Rentabilität und Risiko. Es wird jedoch erwartet, dass Anleger unsere Diversifikationsmöglichkeiten nutzen, um in Bruchteile von Krediten zu investieren.

RÜCKKAUFVERPFLICHTUNG

Alle Kreditgeschäfte sind durch unsere Rückkaufverpflichtung sowie durch Garantiefonds geschützt, damit Sie beruhigt sein können.

GARANTIE-FONDS

Bei allen Darlehen, für die ein Garantiefonds vereinbart wurde, zahlt Monestro regelmäßig 0,33% – 0,55% in den Fonds ein. Für den Fall, dass ein Darlehensvermittler seiner Rückkaufverpflichtung nicht nachkommt, wird die Freiwillige Reserve verwendet, um die Forderungen von den Anlegern zu erwerben und andere Auszahlungen an die Anleger vorzunehmen.

Der Schutz unserer Investoren steht an erster Stelle

Wir haben den Prozess und den Umfang des Kreditvermittlers in Zusammenarbeit mit einer Big4-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft entwickelt.

WELCHE RISIKEN SIND MIT INVESTITIONEN AUF DEM MARKTPLATZ VERBUNDEN?

 

Wie bei jedem Finanzmarkt – kann der Markt für P2P-Kreditinvestitionen Veränderungen und Schwankungen erfahren. Obwohl der estnische P2P-Markt mit der neuesten P2P-Gesetzgebung für Verbraucher stärker reguliert wurde, ist der P2P-Markt im Allgemeinen ein relativ neuer und schnell wachsender Bereich und die damit verbundenen Vorschriften können sich in Zukunft ändern. Diese Änderungen können sich kurz- oder langfristig auf die Zinssätze sowie auf das Geschäftsmodell und die Prozesse unseres Loan Originators oder unseres Unternehmens auswirken. Um dieses Risiko abzumildern und zu prognostizieren, untersuchen wir im Rahmen unserer Due Diligence das finanzielle Umfeld des Loan Originators und überwachen die laufenden Änderungen der Vorschriften. Bitte lesen Sie hier mehr darüber, welche Risiken mit einer Investition über Monestro Marketplace verbunden sind.

Aufgrund zahlreicher Faktoren wie wirtschaftlicher Abschwünge, Krisen und bestimmter geopolitischer Ereignisse ist es schwer, negative Auswirkungen und Ergebnisse in ferner Zukunft vorherzusagen. Wie bei anderen Anlagebereichen können diese Faktoren den Gesamtmarkt beeinflussen – und damit auch den Wert Ihrer Anlage und deren Liquidität. Daher ist es ratsam, Ihre Investitionen auf verschiedene Anlagetypen und über verschiedene Regionen hinweg zu diversifizieren.

P2P-KREDITE SIND WENIGER RISKANT

Obwohl jede Investition ein Verlustrisiko birgt – eine Investition in P2P-Darlehen hat eine geringere kurzfristige Volatilität und typischerweise ein geringeres Risiko als eine Investition in Aktien und benötigt weniger Anfangskapital als Immobilieninvestitionen.

Mit einer durchschnittlichen jährlichen Verzinsung von 7-15% auf Monestro – bieten P2P-Investitionen höhere Renditen als ähnliche, aber traditionell sicherere Anlagemöglichkeiten wie Anleihen (Unternehmensanleihen erzielen im Durchschnitt Renditen zwischen 3% – 5%).

Einlagen: durchschnittlicher Zinssatz für Bankeinlagen mit einer Kündigungsfrist von bis zu 3 Monaten im EWR (1.1.2003 – 30.11.2019). Quelle

Anleihen: durchschnittliche jährliche Rendite für den Bloomberg Barclays Global-Aggregate Total Return Index über die letzten 15 Jahre (Stand: 31.01.2020). Quelle

Aktien: annualisierte Nettorenditen für den MSCI World (29.12.2000 – 31.01.2019). Quelle

Immobilien: annualisierte Renditen für den S&P Global Property (USD) über die letzten 10 Jahre (Stand: 6. Feb. 2020). Quelle